Ambulante Schmerztherapie

Fast jeder fünfte Deutsche ist von einem ständigen oder wiederkehrenden Schmerz betroffen. Der Schmerz hat viele Ursachen und eines der Probleme liegt darin, dass die Nerven des Patienten ein Schmerzgedächtnis bilden. Obwohl die eigentliche Ursache längst nicht mehr vorhanden ist, wird dieses Gedächtnis immer wieder im wahrsten Sinne des Wortes befeuert. Das körpereigene Schmerzsystem erschöpft sich zunehmend, bis es in seiner Ursprünglichkeit, Warnsignale zu senden, versagt. 

Schmerztherapie ist so individuell wie der Schmerz und seine Ursache selbst. Langfristiges Ziel ist eine bessere Schmerzverarbeitung und Schmerzreduzierung. Bei der multimodalen Schmerztherapie werden verschiedene Behandlungselemente miteinander kombiniert. Unter Berücksichtigung der Vorbefunde, Anamneseerhebung und körperlicher Untersuchung werden eine individuelle schmerzmedizinische Behandlung ermittelt. Falls es notwendig ist, werden weitere diagnostische Schritte eingeleitet bzw. weitere Fachärzte hinzugezogen. Eine Ursachenabklärung der Schmerzen sollte generell im Vorfeld erfolgt sein.

In unserer Schmerzambulanz behandeln wir Patienten mit chronischen Schmerzen mit verschiedenen Verfahren, auch unter Einsatz der Möglichkeiten der interventionellen Schmerztherapie.

  • Behandlung von chronischen Schmerzpatienten mit verschiedenen Verfahren der Schmerztherapie (medikamentös, Akupunktur), implantierte Schmerzpumpen
  • Diagnostische und therapeutische Infiltrationen von Blockaden
  • Chiropraktische Behandlung
  • Gesprächstherapie

Sprechstunde

Die schmerztherapeutische Sprechstunde findet jeweils dienstags und donnerstags in der Zeit von 9 bis 11 Uhr nach vorheriger Terminabsprache unter 04961 93-3961 statt.

 

 

 
Kontakt

Marien Hospital 
Papenburg Aschendorf gGmbH
Hauptkanal rechts 75
26871 Papenburg

Telefon:
04961 93-0

E-Mail
info@hospital-papenburg.de

Copyright (c) 2015. Marien Hospital Papenburg Aschendorf gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.

test