Wissenswertes von A-Z

Besuchszeiten

Im Marien Hospital gilt für alle Besucher eine Testpflicht. Die Kontrolle eines Impf- oder Genesenen-Nachweises ist nicht mehr erforderlich. Ungeimpften Personen wird dadurch der Zutritt als Besucher wieder ermöglicht.

Nachweise sind erforderlich und werden am Haupteingang kontrolliert:

  • Der Testnachweis kann über einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) einer zertifizierten Teststelle erfolgen.
  • Für Kinder unter drei Jahren besteht keine Testpflicht.
  • Auch mit einer Booster-Impfung ist ein negativer Test notwendig!


Besuchsregelung im Detail:

  • Ein Besucher pro Patient am Tag
  • Besuchszeit: 14 - 18 Uhr
  • Besuchsdauer: max. eine Stunde
  • Eine Besucherregistrierung ist nicht mehr erforderlich.

Beeinträchtigte Patienten können zu Untersuchungen und in die Notaufnahme von maximal einer Person begleitet werden. 

Ausnahmeregelungen für Besucher in besonderen Situationen:

  • Notfälle
  • Begleitperson auf der Wochenstation
  • Eltern von minderjährigen Patienten auf der Kinderstation
  • Angehörige von sehr schwer erkrankten Patienten

 

Besuche bei Covid-Patienten und von Personen mit Erkältungssymptomen sind nicht gestattet.


  • Maßnahmen für Patienten und Begleitpersonen

Folgende Maßnahmen gelten für alle ambulanten Patienten in den MVZs, Ambulanzen, Notaufnahme und im Papenburger Reha-Centrum.

  • Ambulante Patienten werden gebeten, einen negativen Antigentest vorzulegen. Dies ist wünschenswert, aber nicht verpflichtend, um Termine wahrnehmen zu können.
  • Notfallpatienten müssen keinen Nachweis vorlegen.
  • Zwingend notwendige Begleitpersonen (z.B. Eltern oder Bezugspersonen von Kindern, Begleitung von Patienten mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung, Begleitung zur Geburt oder in seelisch belastenden Situationen) von Patienten werden - wie alle ambulanten Patienten gebeten - einen entsprechenden negativen Antigentest vorzulegen.  Bei geplanten (OP-)Terminen gilt die 3G-Regelung für Begleitpersonen.
  • Werdende Väter/Begleitung zur geplanten Geburt haben Zutritt nach 3G-Regelung. 

  • Wegeleitsystem

Der Haupteingang am Kanal steht Ihnen als Eingang in das Marien Hospital zur Verfügung. Patienten des PARC, MVZ (Bromisch, Kamel, Tashkov) und der Gemeinschaftspraxis (Mammes, Vogel & Kohlenbach) können über den Nebeneingang im Innenhof (hinter der Apotheke) Zulass erhalten. Dies jedoch nur zu den bekannten Öffnungszeiten. Bitte suchen Sie die Praxen und das PARC nur nach telefonischer Terminvereinbarung auf. Im Haupteingang wird durch eine Wärmebildkamera Ihre Temperatur erfasst. Diese Daten sind anonym und werden nicht gespeichert.

Sie haben grippeähnliche Symptome und möchten fußläufig in die Notaufnahme?
Bitte teilen Sie Ihre Symptome unbedingt den Mitarbeitenden im Haupteingang mit! 

Weitere Regelungen zum Cornavirus finden Sie hier.


W-LAN im Krankenhaus

Als Patient unseres Hauses haben Sie die Möglichkeit bei der Zentrale im Haupteingang Tickets für das W-LAN zu kaufen:

  • Für fünf Euro erhalten Sie für drei Tage freies W-LAN und für neun Euro für sieben Tage. 
  • Auf der Station 31 ist das W-LAN kostenfrei

Wir weisen darauf hin, dass bei geringerem W-LAN-Empfang eine Rückerstattung der Kosten nicht 


Telefon & Fernseher

Um Ihren Aufenthalt in unserem Hause angenehm zu gestalten, haben wir:

  • Pro Bett einen Telefonapparat sowie ein Radio
  • Pro Zimmer mindestens ein Fernsehgerät
Durch diese Service-Leistung werden lästige Störungen durch mehrere Radio- bzw. Fernsehgeräte, unterschiedliche Programme und zu große Lautstärken möglichst vermieden. Sicherlich haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus diesen Gründen keine privaten Geräte zulassen können.

Möchten Sie Telefon und Fernsehen nutzen, ist eine Pauschale von 3 Euro pro Tag zu entrichten. Damit können Sie innerhalb deutschlands ohne weitere Gebühren telefonieren.

Zum Telefonieren benötigen Sie eine Telefonkarte, die Sie an der Zentrale im Eingangsbereich einschließlich Ihrer Telefonnummer erhalten.

An dem ebenfalls im Eingangsbereich aufgestellten Kassenautomaten können Sie die Telefonkarte gegen Bargeld oder auch bargeldlos aufladen. Es sind dort zum einen 10 Euro Pfand für die Chipkarte und zum anderen ein weiteres Guthaben für die Tagespauschale zu entrichten. Pfandgeld sowie Restguthaben erhalten Sie beim Abmelden des Telefons bzw. bei Rückgabe der Karte am Terminal wieder zurück.

Die aufgeladene Chipkarte können Sie dann in Ihr Telefon am Bett einschieben. Während der Nutzungsdauer wird die tägliche Grundgebühr (3 Euro pro Tag) von der Karte abgebucht.

Um Missbrauch vorzubeugen, können Sie die Chipkarte einfach abziehen. Unsere Mitarbeiter weisen Sie gern in die Bedienung ein.


Verpflegung

Köche, Diätassistentinnen und weiteres hauswirtschaftliches Personal sind bemüht, Ihnen einen ernährungsphysiologisch ausgewogenen Speiseplan zuzubereiten. Täglich bieten wir Ihnen zwei Wahlmenüs, Diätkostformen, Schonkost und ein vegetarisches Menü an. Jeweils am Vortag wählen Sie Ihr Menü anhand einer Speisekarte aus.

Auch bei der Zusammenstellung von Frühstück und Abendbrot haben Sie freie Wahl. Wenn für Sie eine bestimmte Diät verordnet ist, bitten wir Sie in Ihrem eigenen Interesse, diese einzuhalten.

 

 

 
Kontakt

Marien Hospital 
Papenburg Aschendorf gGmbH
Hauptkanal rechts 75
26871 Papenburg

Telefon:
04961 93-0

E-Mail
info@hospital-papenburg.de

Copyright (c) 2015. Marien Hospital Papenburg Aschendorf gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.

test