21.07.2022

Vereinbarkeit von Beruf und Familie bestätigt

Das Marien Hospital Papenburg Aschendorf wurde 2017 erstmals mit dem Gütesiegel "Familienfreundliches Unternehmen" der Emsländischen Stiftung Beruf und Familie ausgezeichnet. Nun kam es zur erfolgreichen Re-Zertifizierung.

Die meiste Zeit des Tages verbringen Menschen an ihrem Arbeitsplatz. Umso wichtiger ist es, dass ein Unternehmen seinen Mitarbeitenden eine gute Work-Life-Balance bietet. Diese kommt nicht von allein. Es müssen Maßnahmen etabliert werden, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sicherzustellen. Das Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen“ der Emsländischen Stiftung Beruf und Familie, welche seit zwei Jahren beim Wirtschaftsverband Emsland angesiedelt ist, zielt nicht nur darauf ab, den Status quo zu ermitteln und zu sichern, sondern Beteiligte mittels Workshops Potenziale erkennen zu lassen, sich Ziele zu setzen und kontinuierlich an der Umsetzung zu arbeiten. Im Marien Hospital wurde nun die Re-Zertifizierung erfolgreich gemeistert, sodass das Siegel für weitere drei Jahre seine Gültigkeit behält.

„Wir beschäftigen aktuell über 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter circa 85 Prozent Frauen, von denen mehr als die Hälfte teilzeitbeschäftigt sind. Dies betrifft auch viele Führungspositionen in unserem Krankenhaus, denn Teilzeitbeschäftigung schließt Führung nicht aus“, berichtet Veronika von Manowski, Geschäftsführerin Marien Hospital. „Daher ist es unser Ziel, familienfreundliche Arbeitsplätze in allen Berufsgruppen zu ermöglichen“. Ein großer und wichtiger Baustein ist in diesem Rahmen die flexible Arbeitszeitgestaltung. „Natürlich müssen diese Modelle den Zielen des Hospitals dienen und durch das Kollegenteam mitgetragen werden. Verschiedene Optionen bieten hier nahezu für jedes Lebensmodell eine gute Möglichkeit das Berufs- und Privatleben zu vereinen“, so von Manowski.

Mechtild Weßling, Geschäftsführerin der Stiftung für Beruf und Familie, überreichte das Siegel und gratulierte herzlich zur Re-Zertifizierung. „Aktuell sind circa 100 Unternehmen im Emsland mit unserem Siegel ausgezeichnet“, berichtet sie. Die St. Bonifatius Hospitalgesellschaft, der unter anderem das Marien Hospital Papenburg Aschendorf als eines von vier Krankenhäusern angehört, ist laut Weßling das größte Mitglied im Wirtschaftsverband Emsland. „Wir beobachten zurzeit, dass sich der Trend in Richtung Teilzeitarbeit entwickelt. Dies betrifft nun auch eine Vielzahl an Männern, die ihre Wochenarbeitszeit auf beispielsweise 30 Stunden reduzieren. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung ist enorm wichtig für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“, so Weßling.

 

 

 
Kontakt

Marien Hospital 
Papenburg Aschendorf gGmbH
Hauptkanal rechts 75
26871 Papenburg

Telefon:
04961 93-0

E-Mail
info@hospital-papenburg.de

Copyright (c) 2015. Marien Hospital Papenburg Aschendorf gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.

test