14.07.2022

Auszubildende im Marien Hospital verabschiedet

Medizin, Technik, Informatik: Zehn Auszubildende feiern Abschluss

Sieben Auszubildende zu Medizinischen Fachangestellten (MFA), zwei Auszubildende zum Fachinformatiker für Systemintegration sowie ein Auszubildender zum Elektroniker für Betriebstechnik sind nun bei einem gemütlichen Frühstück verabschiedet worden.
„Im Namen der Hauptgeschäftsführung gratuliere ich Ihnen, wir sind stolz auf Sie“, sagte Geschäftsführerin Veronika von Manowski zu den zehn Absolventinnen und Absolventen. „Nun starten Sie als top ausgebildete Fachkräfte in die Berufswelt und wir freuen uns, dass Sie bei uns bleiben“. Neben der Personalabteilung, den Ausbildern der einzelnen Abteilungen und der Unternehmensleitung gab es auch gute Wünsche von der Mitarbeitervertretung des Marien Hospitals.

Die Prüflinge blickten beim gemeinsamen Frühstück auf eine vielschichtige, dreijährige Ausbildung zurück. „Mir gefällt besonders die Abwechslung an dem Beruf“, berichtete Ulrike Ahlers (18) aus Weener, die zukünftig als MFA im Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) am Marien Hospital arbeiten wird. „Während der Ausbildung war ich für einen längeren Zeitraum im SPZ eingesetzt. Das Team dort ist wirklich toll und das Spektrum sehr vielfältig“.

„Medizininformatik im Krankenhaus ist fachlich schon besonders. Es vergeht kein Tag ohne Herausforderung. Mit all den Themen rund um die Digitalisierung ist immer viel zu tun“, meinte Claudiu Eduard Neacsu (23) aus Surwold, der das Team der EDV als Fachinformatiker für Systemintegration weiterhin unterstützen wird.

„Meine Ausbildung habe ich in der Gynäkologie im Medizinischen Versorgungszentrum in Papenburg absolviert. Nun freue ich mich, dass ich der Gynäkologischen Ambulanz die Patientinnen betreuen darf. Dort wird ein Teil meiner Aufgaben unter anderem im OP-Bereich liegen, wo ich noch viel Neues dazu lernen kann", erzählte Carina Marx (22) aus Haren.

„Unsere Betriebstechnik ist nicht nur im Marien Hospital tätig, sondern auch in den Medizinischen Versorgungszentren in Papenburg, Weener und Dörpen, in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Aschendorf sowie in den beiden Johannesstiften. Das macht meinen Job sehr vielfältig“, sagte Henning Pommer (21) aus Rhauderfehn, der seine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik erfolgreich abgeschlossen hat und dem Marien Hospital treu bleibt.

Folgende Auszubildende konnten ihr Abschlusszeugnis voller Freude in Empfang nehmen: Lea Gallo (MFA, Ostrhauderfehn), Erika Kroo (MFA, Esterwegen), Nicole Hermes (MFA, Dörpen), Carina Marx (MFA, Haren), Ulrike Ahlers (MFA, Weener), Claudiu Eduard Neacsu (Fachinformatiker, Surwold), Hasan Chatzi-Amet-Tsaous (Fachinformatiker, Surwold), Henning Pommer (Elektroniker, Rhauderfehn), Michelle Weber (MFA, Papenburg), Alice Reck (MFA, Westoverledingen).

Freuten sich mit Ihren Ausbildern, der Unternehmensleitung und der Mitarbeitervertretung über ihren erfolgreichen Abschluss: (vorne von links) Nicole Hermes (Dörpen), Alice Reck (Westoverledingen), Hasan Chatzi-Amet-Tsaous (Surwold), Carina Marx (Haren), (Mitte v. l.) Ulrike Ahlers (Weener), Claudiu Eduard (Surwold), Michelle Weber (Papenburg), (hinten v.l.) Henning Pommer (Rhauderfehn), Erika Kroo (Esterwegen) und Lea Gallo (Ostrhauderfehn).

 

 

 
Kontakt

Marien Hospital 
Papenburg Aschendorf gGmbH
Hauptkanal rechts 75
26871 Papenburg

Telefon:
04961 93-0

E-Mail
info@hospital-papenburg.de

Copyright (c) 2015. Marien Hospital Papenburg Aschendorf gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.

test