Segensfeier für neue Prosektur

Baumaßnahmen im Marien Hospital liegen voll im Zeitplan

Zu einer Segensfeier versammelten sich die Unternehmensleitung und Mitarbeiter des Marien Hospitals Papenburg Aschendorf in den neuen Räumlichkeiten der Prosektur. Die aktuellen Baumaßnahmen der Zentralen Notaufnahme (ZNA) und der zwei Herzkathetermessplätze im Sockelgeschoss des Marien Hospitals Papenburg Aschendorf gehen zügig voran. In diesem Rahmen konnten am Dienstag die neuen Räumlichkeiten der Prosektur eingesegnet werden. „Der Bereich ist so gestaltet, dass er für alle offen steht – unabhängig von der jeweiligen Glaubensrichtung“, sagte Pfarrer Franz Bernhard Lanvermeyer bei der Segensfeier, zu der sich die Unternehmensleitung und Mitarbeiter des Hauses versammelt hatten.
Allein die Aussegnung mit einer Fläche von 36 Quadratmetern hat sich im Vergleich zu den vorherigen Räumlichkeiten fast verdoppelt. Lichtdurchflutet und großzügig sind die Zimmer gestaltet, um auch den Angehörigen eine angemessene Möglichkeit zu geben, Abschied zu nehmen.
Eine komfortable Ausleitung für die Bestattungsunternehmen wurde eingerichtet. Diese befindet sich in direkter Angliederung zum Vier-Zellen-Kühlhaus. Auch der Außenbereich wurde entsprechend neu angelegt, dabei ist die Prosektur nun über eine separate Zuwegung erreichbar.
„Wir liegen genau im Zeitplan“, erläuterte der stellvertretende Technische Leiter Udo Wübbold zur gesamten Baumaßnahme. Die Demontagearbeiten im Sockelgeschoss seien inzwischen beendet, nun werde mit dem Aufbau der Trockenbauwände begonnen.
Das Gesamtinvestitionsvolumen der Baumaßnahme beträgt rund 7,6 Millionen Euro.
 

 

 
Kontakt

Marien Hospital 
Papenburg Aschendorf gGmbH
Hauptkanal rechts 75
26871 Papenburg

Telefon:
04961 93-0

E-Mail
info@hospital-papenburg.de

Copyright (c) 2015. Marien Hospital Papenburg Aschendorf gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.