04.09.2019

Junge Fachkräfte fit für die Pflege

23 Pflegefachkräfte am Marien Hospital verabschiedet

An der hauseigenen Schule für Gesundheits- und Krankenpflege/ Kinderkrankenpflege des Marien Hospitals haben insgesamt 23 Absolventen ihre dreijährige Ausbildung abgeschlossen.Einen ganz besonderen Abend für die 13 Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflege und zehn Absolventen der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege veranstaltete wieder das Marien Hospital Papenburg Aschendorf am vergangenen Freitag. Auf der feierlichen Verabschiedung feierten die Absolventen aus Ostfriesland und dem Emsland ihren Berufsabschluss gemeinsam mit ihren Familien und Bezugspersonen, der Geschäftsführung des Marien Hospitals, den Ausbildern und Lehrenden sowie Vertretern der Stadt Papenburg. Von den 23 Bestandenen kommen vier aus dem Krankenhaus Ludmillenstift in Meppen.
Der Kurs 16/19 erhielt zunächst in der Kapelle des Krankenhauses seine Broschenweihe. Das Seelsorgeteam um Pastoralreferent Wilfried Nee, Schwester Siji Poruthukaran und stellvertretend für Pastor Dietmar Vogt, Pastor Ralf Maennl, führte durch den Gottesdienst. „Sie haben den Menschen Sonne gebracht“, gratulierte Wilfried Nee den Absolventen und verwies auf das Motto des Abends
von James Matthew Barrie „Wer in das Leben anderer Menschen Sonnenschein bringt, bekommt davon auch etwas ab.“ Sonnenschein bringen, heiße aber nicht nur Infusionen legen, Patienten begleiten und Blutdruck messen. Dazu gehöre auch das Zuhören, Wertschätzung, Freude und Kompetenz. Und wer diese Sonnenstrahlen zu anderen Menschen bringe, bekomme auch etwas zurück. 
Im Anschluss gratulierte Schulleiterin Hedwig Rode im Jugendgästehaus Papenburg den neuen Pflegefachkräften zur bestandenen Prüfung. „Nun beginnt für Sie ein neuer Lebensabschnitt.“ Der Pflegeberuf sei kein „Nullachtfünfzehn-Job“, sondern verlange viel ab, gebe aber auch sehr viel zurück. Die beruflichen Chancen der Absolventen seien hervorragend. „Ich wünsche mir, dass Sie sich Ihres Wertes bewusst sind. Denn gute Mitarbeiter sind die wichtigste und knappste Ressource“, sagte Rode.
Auch Geschäftsführerin Veronika von Manowski wünschte den Absolventen alles Gute für die Zukunft und bedankte sich dafür, den Kurs ein Stück begleitet zu haben und den stets ehrlichen Umgang miteinander. Pflegedirektorin Marita Bäcker wünschte den Absolventen unter anderem gute Aufstiegsmöglichkeiten im Beruf und eine stetige Weiterentwicklung. Glückwünsche überbrachte auch stellvertretender Ärztlicher Direktor Dr. Thomas Klapperich, der die gute Zusammenarbeit lobte. Auch Heiner Butke, 1. stellvertretender Bürgermeister der Stadt Papenburg, war es wichtig, den Pflegefachkräften für den täglichen Einsatz zu danken. „Es ist toll, dass junge Menschen in diesen Beruf gehen.“
Nach den Grußworten erfolgte die Zeugnisübergabe. Ihr Abschlusszeugnis erhielten die Gesundheits- und Krankenpfleger Jerra Albers (Bockhorst), Erik Blome (Rhede/Ems), Katharina Böse (Moormerland), Henrik Dill (Aschendorf), Deike Freerks (Westoverledingen), Stefanie Hummeldorf (Meppen), Andre Jansen (Esterwegen), Carina Kampen (Lathen), Imke Pohlmann (Heede), Sophia Schnieders (Lehe), Diana Schustow (Papenburg), Heike Stevens (Surwold), Saskia Wiebe (Westoverledingen). Die Absolventen der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sind: Jasmin Anton (Emden), Stefanie Davids (Westoverledingen), Deborah Detmers (Südbrookmerland), Michelle Lechner (Surwold), Johanna Löschen (Papenburg), Louisa Nolte (Papenburg). Insgesamt wurden elf Pflegefachkräfte aus der Gesundheits- und Krankenpflege sowie drei der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen vom Marien Hospital in eine Anstellung übernommen.
Im Anschluss folgte ein buntes Programm mit Gesang, Videoshow und Tanzeinlagen, das vom Nachfolgekurs 17/20 organisiert wurde.
 

 

 
Kontakt

Marien Hospital 
Papenburg Aschendorf gGmbH
Hauptkanal rechts 75
26871 Papenburg

Telefon:
04961 93-0

E-Mail
info@hospital-papenburg.de

Copyright (c) 2015. Marien Hospital Papenburg Aschendorf gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.