Autodidaktin mit Sinn für abstrakte Malerei

Papenburgerin stellt zum ersten Mal aus – Bilder bis Anfang September im Marien Hospital zu sehen

Präsentiert zum ersten Mal ihre eigenen Kunstwerke: (rechts) Iveta Zaharova mit Tanja Henschel, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Marien Hospital Papenburg Aschendorf. „Ich bin Autodidaktmalerin. Ich wundere mich über die ständigen Überraschungen beim Spielen mit Farben. Ich bin froh, dass die von mir gemalten Bilder andere Menschen begeistern und positive Emotionen schenken können, es macht Freude, weiter zu arbeiten.“ Iveta Zaharova hält ein knallrotes Bild in den Armen, die farbenfrohen Mohnblumen scheinen dem Betrachter entgegen zu treten. Aber auch abstrakte Werke von Stadtsilhouetten, Blumen, Wolkengebilden und Landschaften gehören zum Repertoire der Papenburgerin. Seit Anfang Juni stellt sie im Eingangsbereich des Marien Hospitals Papenburg Aschendorf ihre Kunstwerke aus.
Dabei fing alles in einem Urlaub vor ein paar Jahren auf Kreta an. Iveta Zaharova gefiel ein Bild auf der Insel und wollte es kaufen. „Das ist nicht so schwer, das kann ich auch“, meinte daraufhin hier Ehemann und kaufte das nötige Material ein. Nach einiger Zeit griff die 34-Jährige selbst zu Pinsel und Farbe und malte drauf los. „Zunächst habe ich die Bilder Freunden gezeigt“, berichtet Iveta Zaharova. Die rieten ihr weiter zu malen, die Bilder auszustellen. Nun präsentiert die junge Künstlerin rund 30 ihrer Werke bis Anfang September diesen Jahres im Eingangsbereich des Marien Hospitals Papenburg Aschendorf. Es ist ihre erste Ausstellung. Hauptsächlich mit Acrylfarbe bringt sie die verschiedenen Motive auf die Leinwand. Am liebsten malt sie in Schwarz/Weiß. Meist gestalte sie die Bilder abstrakt, versuche stets neue und ganz vielfältige Techniken auszuprobieren. Einen Kunstkurs oder Ähnliches hat sie nicht besucht. „Die wichtigste Muse ist mein Mann“, sagt die Papenburgerin. Ihn habe sie gerade am Anfang oft um Rat gefragt.
Besonders mache es ihr Spaß, zu experimentieren und Neues auszuprobieren. „Jedes Bild ist einfach anders“, sagt die Künstlerin. Hauptsächlich als Hobby suche sie sich ständig neue Inspirationen in ihrem Umfeld oder per Internetrecherche. „Die ganz vielfältigen Motive mit unterschiedlichen Techniken sind eine Bereicherung für unseren Eingangsbereich. Wir freuen uns, dass Frau Zaharova das Marien Hospital als ihren ersten Ausstellungsort gewählt hat“, sagt Tanja Henschel, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Marien Hospital Papenburg Aschendorf.

Die Ausstellung von Iveta Zaharova im Eingangsbereich des Marien Hospitals ist bis Anfang September zu sehen. Die Kunstwerke können auch käuflich erworben werden.
.
 

 

 
Kontakt

Marien Hospital 
Papenburg Aschendorf gGmbH
Hauptkanal rechts 75
26871 Papenburg

Telefon:
04961 93-0

E-Mail
info@hospital-papenburg.de

Copyright (c) 2015. Marien Hospital Papenburg Aschendorf gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.